Lesen Sie diesen Artikel in:

Spanien: Colistin-Einsatz bei Schweinen deutlich gesunken

Die Spanische Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte hat die neuesten Zahlen zum Einsatz von Colistin in der Schweineproduktion veröffentlicht. Sie beziehen sich auf das erste Halbjahr 2017 und belegen einen deutlichen Rückgang.

Dienstag 27 Februar 2018 (vor 6 Monate 26 Tage)
Gefällt mir

Am 27. Juli 2016 veröffentlichte die EMA (Europäische Arzneimittel-Agentur) ihre Empfehlung zum Einsatz von Colistin in der Europäischen Union, in der sie einen maximalen Grenzwert von 5 mg pro Population Correction Unit (PCU) festlegte, den die EU-Mitgliedstaaten innerhalb von drei Jahren erreichen sollten, und eine Senkung auf bis zu 1 mg/PCU als wünschenswert ansah.

Nach dieser Entscheidung trafen sich Vertreter der nationalen Tierarztverbände und der spanischen Schweinebranche im September 2016, um sich über die Reduzierung des Colistin-Einsatzes zu einigen. Das Ergebnis dieses Treffens war die sogenannte „Vereinbarung über die freiwillige Reduzierung des Colistin-Einsatzes in der spanischen Schweinebranche“.

Bislang haben sich 44 spanische Unternehmen dem Programm zur freiwilligen Reduzierung des Colistin-Einsatzes angeschlossen. Diese Unternehmen machen rund 70 % der nationalen Schweinefleischproduktion aus.

Obwohl das Programm auf die Senkung des Einsatzes von Colistin in der Schweineproduktion ausgerichtet ist, soll auch die Verwendung von alternativen Antibiotika kontrolliert werden, um einem höheren Verbrauch von Neomycin und/oder Apramycin als Ersatz für Colistin entgegenzuwirken.

Ergebnisse

2015 2016 2017*
mg/PCU Colistin 51,09 23,91 9,00
mg/PCU Neomycin 38,83 25,51 14,81
mg/PCU Apramycin 1,04 1,37 1,83

* Angaben bezogen auf das erste Halbjahr 2017

Wie die Zahlen belegen, hat sich der Einsatz von Colistin zwischen 2015 und dem ersten Halbjahr 2017 um 82,37 % reduziert, während der Verbrauch von Neomycin (als Alternative zu Colistin) ebenfalls deutlich zurückgegangen ist. Der Verbrauch von Apramycin, eine weitere Alternative zu Colistin, ist weitgehend unverändert geblieben und nur geringfügig um 0,5 mg/PCU gestiegen. Dies ist zwar nicht besorgniserregend, zeigt aber, dass der Verbrauch weiterhin überwacht werden muss.

Entwicklung des Colistin-Verbrauchs in mg/PCU

Entwicklung des Colistin-Verbrauchs in mg/PCU

Entwicklung des Neomycin- und Apramycin-Verbrauchs in mg/PCU

Entwicklung des Neomycin- und Apramycin-Verbrauchs in mg/PCU

Erster Bericht zum Programm „Reduziere Colistin“ - AEMPS/ Spanien.

Branchennews

Europäische Schweinefleischexporte gesunken01-Mrz-2018 vor 6 Monate 21 Tage

Aktuelles von Schweinegesundheit

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags