Lesen Sie diesen Artikel in:

FAO: „Top Ten“-Liste der durch Lebensmittel übertragbaren Parasiten

Die FAO hat eine „Top Ten“-Liste der durch Lebensmittel übertragbaren Parasiten herausgegeben und dazu neue Richtlinien für Bekämpfungsmaßnahmen veröffentlicht.

Donnerstag 31 Juli 2014 (vor 4 Jahre 3 Monate 20 Tage)
Gefällt mir

Die FAO hat eine „Top Ten“-Liste der durch Lebensmittel übertragbaren Parasiten herausgegeben, die eine globale Bedrohung darstellen. Außerdem wurden neue Richtlinien für Bekämpfungsmaßnahmen veröffentlicht.

Unter den „Top Ten“ sind folgende Parasiten:

  • Taenia solium (Schweinebandwurm): in Schweinefleisch
  • Echinococcus granulosus (Echinokokkose oder Hundebandwurm): in frischen Produkten
  • Echinococcus multilocularis (eine Art Bandwurm): in frischen Produkten
  • Toxoplasma gondii (Protozoen): in Fleisch von kleinen Wiederkäuern, Schweine-, Rindfleisch und Fleisch vom Wild (rotes Fleisch und Organe)
  • Cryptosporidium spp. (Protozoen). in frischen Produkten, Fruchtsaft, Milch
  • Entamoeba histolytica (Protozoen): in frischen Produkten
  • Trichinella spiralis (Trichinen): in Schweinefleisch
  • Opisthorchiidae (Familie der Plattwürmer): in Süßwasserfische
  • Ascaris spp. (Dünndarmwürmer ): in frischen Produkten
  • Trypanosoma cruzi (Protozoen): in Fruchtsäften

Parasiten nach Kontinenten

Biologisch als Einzeller und Würmer (besser bekannt als Bandwürmer, Plattwürmer und Fadenwürmer) eingestuft ist, bleibt die globale Verbreitung der Parasiten meist ungewiss, da in vielen Ländern keine Meldepflicht an die Gesundheitsbehörden beim Nachweis besteht.

  • In Europa sind jedes Jahr mehr als 2.500 Menschen von Lebensmittel-übertragenen parasitären Infektionen betroffen. 2011 gab es in der EU 268 Fälle von Trichinellose und 781 Fälle von Echinokokkose 781 Fälle.
  • Für Asien existieren keine genauen Daten, dennoch geht man davon aus, dass parasitäre Krankheiten weit verbreitet sind und zu den Hauptgesundheitsproblemen in vielen Ländern zählen.
  • Für die meisten afrikanischen Ländern gibt es überhaupt keine Daten über die Prävalenz von durch Lebensmittel übertragenen Parasiten beim Menschen, da es allgemein an einem Überwachungssystem fehlt.
  • In den Vereinigten Staaten stellt die Neurozystizerkose, welche durch Taenia solium verursacht wird, die häufigste infektiöse Ursache bei Krampfanfällen in einigen Gebieten der USA. Jedes Jahr wird bei 2.000 Menschen Neurozystizerkose diagnostiziert. Außerdem spielt die Toxoplasmose eine bedeutende Rolle bei lebensmittelbedingten Erkrankungen und Tod.

Tuesday July 1, 2014/ FAO.
http://www.fao.org

Branchennews

EU: Agrarausblick 2017–203002-Jan-2018 vor 10 Monate 18 Tage

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags