Lesen Sie diesen Artikel in:

Deutschland: Sorge vor der Afrikanischen Schweinepest in der EU

Die Delegierten auf der Herbstversammlung der Bundestieräztekammer verabschiedeten eine Resolution, in der vorbeugende Schutzmaßnahmen gefordert werden, um den Eintrag der ASP zu vermeiden.

Dienstag 14 Oktober 2014 (vor 3 Jahre 10 Monate 8 Tage)
Gefällt mir

Angesichts der aktuellen Situation der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in den osteuropäischen Ländern, vor allem in Lettland, Litauen, Estland und Polen, haben die Delegierten auf der Herbstversammlung der Bundestieräztekammer eine Resolution verabschiedet, in der vorbeugende Schutzmaßnahmen gefordert werden, um den Eintrag der Tierseuche zu vermeiden.

Besondere Beachtung findet in diesem Zusammenhang der Reiseverkehr. Daher wurde im Februar bereits eine mehrsprachige Plakatkampagne gestartet. Durch diese werde der Reisende aufgefordert, keine Speisereste wegzuwerfen, da damit das ASP-Virus verbreitet werden könnte, so Prof. Dr. Theo Mantel, Präsident der Bundestierärztekammer.

Thursday, September 25 2014/ Bundestieraerztekammer/ Germany.
http://www.bundestieraerztekammer.de

Branchennews

EU: Agrarausblick 2017–203002-Jan-2018 vor 7 Monate 20 Tage

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags