Lesen Sie diesen Artikel in:

Zusammenhang zwischen Betriebshygiene-Maßnahmen und Produktion, Gesundheit und Behandlung in Schweinebeständen

Es wird allgemein angenommen, dass Maßnahmen zur Verbesserung der Betriebshygiene in der Schweineproduktion die Leistung und den Gesundheitsstatus der Schweine verbessern. Allerdings fehlen quantitative Daten, um diese Hypothese zu unterstützen.

Mittwoch 8 Mai 2013 (vor 5 Jahre 3 Monate 11 Tage)
Gefällt mir

Es wird allgemein angenommen, dass Maßnahmen zur Verbesserung der Betriebshygiene in der Schweineproduktion die Leistung und den Gesundheitsstatus der Schweine verbessern und dadurch den Einsatz von Antibiotika reduzieren können. Allerdings fehlen quantitative Daten, um diese Hypothese zu unterstützen.

In dieser Studie wurden 95 zufällig ausgewählte, geschlossene Schweinebestände untersucht, um den Betriebshygienestatus des Bestandes mit Hilfe eines risikobasierten Punkte-Bewertungssystems zu quantifizieren. Die Punktebewertung reichte dabei von 0 (= vollständiges Fehlen von Betriebshygiene-Maßnahmen) bis zu 100 (= ausgezeichnete Betriebshygiene). Während desselben Besuches wurden Daten zum Bestand, zum Landwirt und zu den Produktionsmerkmalen, sowie zum Gebrauch von Antibiotika (quantifiziert als Behandlungs-Index) erhoben.

Das Ergebnis für die externe Betriebshygiene (Maßnahmen zur Verhinderung der Einschleppung eines Erregers) lag im Durchschnitt bei 65/100 (min. 45; max. 89), wohingegen die Durchschnittspunktzahl für die interne Betriebshygiene (Maßnahmen innerhalb des Bestandes zur Reduzierung der Verschleppung von Erregern) bei 52/100 lag (min. 18; max. 87). Die Betriebsgröße korrelierte positiv mit dem Ergebnis für die externe Betriebshygiene. Eine negative Korrelation bestand zwischen dem internen Betriebshygiene-Ergebnis und dem Alter der Gebäude, sowie der Erfahrung des Landwirtes. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine Betriebshygiene in großen Beständen, in moderneren Anlagen und von jungen Landwirten besser umgesetzt wird. Ein höheres Gesamtergebnis der externen und internen Betriebshygiene hatte einen signifikanten positiven Einfluss auf die Tageszunahmen der Mastschweine (p<0.01), während die innerbetriebliche Hygiene negativ mit dem Behandlungs-Index korreliert (p<0.05). Das deutet darauf hin, dass eine verbesserte Betriebshygiene mit einer Reduktion des Antibiotikaverbrauches assoziiert ist.

Diese Studie zeigt eindeutige Zusammenhänge zwischen der Betriebshygiene und den Produktions- und Behandlungsmerkmalen in der Schweineproduktion.

Laanen M., Persoons D., Ribbens S., de Jong E., Callens B., Strubbe M., Maes D., Dewulf J. Investigation of the relationship between biosecurity measures and production, healthand treatment-characteristics in pig herds. 4th European Symposium of Porcine Health Management. 2012.

Abstracts

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags