Lesen Sie diesen Artikel in:

Säugeverhalten laktierender Sauen in Einzelhaltung, mit akustischem sowie visuellem Kontakt

In dieser Studie wurde analysiert, ob akustischer Kontakt zwischen säugenden Sauen allein ausreichend ist, um synchronisiertes Säugen zu etablieren.

Mittwoch 14 Mai 2014 (vor 4 Jahre 3 Monate 7 Tage)
Gefällt mir

Wenn laktierende Sauen gemeinsam in einem Abteil gehalten werden, kommt es zu einer Synchronisation der Säugeakte zwischen den Sauen. In dieser Studie wurde analysiert, ob akustischer Kontakt zwischen den Sauen allein ausreichend ist, um synchronisiertes Säugen zu etablieren. Zum anderen wurde ermittelt, ob sich gleichzeitiges Säugen mehrerer Sauen positiv auf die Säugehäufigkeit, die Frequenz der Milchejektion und die Wachstumsrate der Saugferkel auswirkt.

Es wurden elf Gruppen zu je drei Sauen beobachtet. Eine Sau je Gruppe (I-Sau) wurde während der Laktation isoliert gehalten. Die beiden anderen Sauen wurden in Abteilen mit anderen Sauen gehalten, die eine Sau (C-Sau) hatte dabei sowohl akustischen als auch visuellen Kontakt zu anderen Sauen. Die dritte Sau jeder Gruppe hatte lediglich akustischen Kontakt zu anderen Sauen ( S-Sau). Bei den insgesamt 33 Sauen wurde das Säugeverhalten an Tag 7 und 21 der Laktation über 6 Stunden beobachtet. Bei der S-Sau waren 43% der Säugeakte synchron mit den C-Sauen (p < 0.0001 über Durchschnitt), während die I-Sau nicht überdurchschnittlich synchron mit den C- und S- Sauen war. Damit konnte bewiesen werden, dass der akustische Kontakt allein ausreichend für eine hohes Level an Synchronizität im Säugeverhalten sein kann.Weder die C- Sauen noch die S-Sauen, die die Möglichkeit hatten, sich mit den anderen Sauen zu synchronisieren, zeigten eine höhere Säugehäufigkeit oder besseren Säugeerfolg (gemessen an der Zahl der Säugeakte mit Milchejektion) als die I-Sauen. Auch die Gewichtszunahme der Saugferkel war in allen drei Gruppen gleich.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass akustischer Kontakt zwischen Sauen ausreichend ist, um ein hohes Level an Synchronizität im Säugeverhalten der Sauen zu etablieren. Das angepasste Verhalten der Sauen untereinander führt allerdings nicht zu einer verbesserten Säugeleistung.

Jitka Šilerová, Marek Špinka, Kristýna Neuhauserová. Nursing behaviour in lactating sows kept in isolation, in acoustic and visual contact. Applied Animal Behaviour Science. Volume 143, Issue 1, 15 January 2013, Pages 40–45.

Abstracts

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags