Lesen Sie diesen Artikel in:

Verbeitung von PEDV über die Luft bewiesen

Die Autoren konnten eine Übertragung von PEDV über die Luft nachweisen. Das Virusmaterial wird über weite Strecken transportiert und bleibt infektiös.

Mittwoch 21 Januar 2015 (vor 3 Jahre 9 Monate 1 Tage)
Gefällt mir

Nachdem das porcine epidemische Diarrhoevirus (PEDV) erstmalig im April 2013 in den USA nachgewiesen wurde, hat es sich enorm schnell verbreitet. Der Hauptübertragungsweg beim Schwein ist zwar fäkal-oral, allerdings gab es aufgrund der hohen Ausbreitungsrate immer wieder die Vermutung, dass eine Übertragung auch über die Luft erfolgt- dies konnte bislang allerdings nicht bewiesen werden. Basierend auf der Hypothese, dass PEDV-Partikel durch die Luft verbreitet werden und die Infektiosität währendessen erhalten bleibt, war das Ziel dieser Studie der Nachweis von infektiösem PEDV in Luftproben sowohl unter Studien- als auch unter Feldbedingungen.

Es wurden Luftproben in einem Stall mit experimentell infizierten Schweinen gewonnen. Weiterhin wurden Proben aus verschiedenen Entfernungen zu Betrieben mit PEDV-Ausbrüchen gewonnen. Die Probennahme erfolgte an verschiedenen Punkten jeweils in Windrichtung. Die Entfernung zum Betrieb betrug zwischen 0,006 bis 15 Meilen (9,6 m bis 24,14 km). Die Probennahme fand täglich statt, jeweils beginnend an dem am weitesten vom Betrieb entfernten Punkt. Insgesamt wurden 62 Proben gewonnen, diese wurden auf Trockeneis gelagert an das veterinärmedizinische Labor der Universität von Minnesota (UMN VDL) geschickt und mittels RT-PCR untersucht. Um die Infektiosität zu überprüfen, wurde ein Bioassay mit empfänglichen Ferkeln durchgeführt.

Die Ergebnisse zeigen, das sich infektiöses PEDV in den Luftproben der experimentell infizierten Schweine befand. Außerdem konnte genetisches Material von PEDV in Proben, die in 10 km Entfernung zum betroffenen Betrieb gewonnen wurden, nachgewiesen werden. Negative Kontrollproben wurden negativ auf PEDV getestet. Die experimentell infizierten Schweine erkrankten an mittel- bis hochgradiger Diarrhoe mit 3.96 × 1010 bis 7.57 × 1010 im Kot nachgewiesenen RNA-Kopien/ml (Ct-Wert von 15 bis 16). Somit sollte die Übetragung von PEDV über die Luft als mögliche Verbreitungsroute in Betracht gezogen werden.

 

 

 

 

 

 

C Alonso, DP Goede, RB Morrison, PR Davies, A Rovira, DG Marthaler and M Torremorell. Evidence of infectivity of airborne porcine epidemic diarrhea virus and detection of airborne viral RNA at long distances from infected herds. Veterinary Research 2014, 45:73 doi:10.1186/s13567-014-0073-z

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags