Lesen Sie diesen Artikel in:

Nutzbarkeit von Speichelproben zur PEDV-Überwachung in Schweineherden

Mittwoch 20 August 2014 (vor 3 Jahre 10 Monate 29 Tage)

Da es sich bei PED um eine Darminfektion handelt, werden Kotproben von klinisch auffälligen Schweinen als „Goldstandard“ für den Nachweis angesehen. Schwierig wird es, wenn eine klinisch unauffällige Population auf Vorkommen und Zirkulation des Virus hin überwacht werden soll. Seit Neuestem wir auch die Entnahme von Speichelproben als kostengünstiges Mittel zur Überwachung von zahlreichen Pathogenen, besonders PRRSV und SIV, anerkannt. Die Zielsetzung dieser Studie war eine Beurteilung der Nutzung von Speichelproben im Vergleich zu Kotproben zur Überwachung von Virusausscheidung unter experimentellen Bedingungen.

Sechsundneunzig 4 Wochen alte Schweine, die noch nie dem PEDV ausgesetzt waren und keine Antikörper gegen TGE und PRRS Viren aufwiesen, wurden zufällig in Kontrollgruppen (n=40) und Versuchsgruppen ( n=56) aufgeteilt. Die Gruppen wurden getrennt voneinander untergebracht und ad libitum gefüttert. Schweine in der Versuchsgruppe wurden zufällig auf 4 Buchten aufgeteilt, die Kontrolltiere auf 2 Buchten. Die Schweine wurden oral mit 1 ml PEDV-Isolat (US/Iowa/18984/2013) 4,1 × 103 PFU/ml infiziert. Die Kontrolltiere erhielten lediglich 1 ml Zellkulturmedium. Tupfer von individuellen Kotproben und Sammelspeichelproben je Bucht wurden in der ersten Woche alle 24 Stunden, danach zweimal wöchentlich für insgesamt 56 Tage nach der Inokulation (DPI) entnommen und regelmäßig Sektionen durchgeführt. Serumproben wurden ebenfalls regelmäßig entnommen. Alle Flüssigkeiten und Tupferproben wurden mittels Real-time RT- PCR5 auf PEDV-spezifische Nukleinsäuren hin untersucht und die Korrelationen der Testergebnisse geprüft.

Bei den inokulierten Schweinen entwickelte sich klinisch apparenter Durchfall 3-5 Tage p.i., welcher bis 10 Tage p.i. abgeklungen war. Die Virusinfektion der Schweine war offensichtlich und konnte durch das Vorhandensein von makro- und mikroskopischen Läsionen und positiver Immunhistochemie für PEDV in Darmgewebe nachgewiesen werden. Wie die PCR-Ergebnisse der Speichelproben und Kotproben zeigten, begann die Virusausscheidung an Tag 1 und erreichte ihren Höhepunkt an Tag 3-4. Obwohl 10 Tage p.i. keine klinischen Anzeichen für eine Virusinfektion mehr sichtbar waren, wurden virale Nukleinsäuren weiterhin nahe der Nachweisgrenzen inSpeichel- und Kotproben von 10 bis 35 Tage p.i. nachgewiesen. Im Speichel wurde ein geringfügiger Anstieg der Virusausscheidung zwischen Tag 14-17 p.i. festgestellt, allerdings konnte dieser Anstieg bei den Kotproben nicht nachgewiesen werden. In keiner der Proben die an Tag 0 von den Versuchstieren oder im Laufe des Versuchs von einer der Kontrollgruppen gewonnen wurden, konnten PEDV-Nukleinsäuren nachgewiesen werden.

Im Rahmen dieser Studie wurden Speichelproben zusätzlich zu Kotproben von zuvor mit PEDV inokulierten Tieren gewonnen, um die Virusausscheidung über den Verlauf von sieben Wochen zu überwachen. Es konnte die überraschend festgestellt werden, dass die Virusausscheidung nach dem Abklingen der klinischen Symptome der PEDV-Infektion noch beinahe 30 Tage lang anhielt. Diese Erkenntnis ist sehr wichtig für Schweineerzeuger,die klinisch unauffällige Tiere umstallen, die aber vorher positiv auf PEDV getestet wurden und somit ein Infektionsrisiko für andere Tiere darstellen.

Die PCR-Ergebnisse der Kotproben und der Speichelproben der Versuchsgruppen korrelierten gut miteinander, sowohl bezüglich der Dauer der Virusausscheidung als auch bezüglich der Quantifizierung der Virusausscheidung im Laufe der Zeit. Deshalb können Speichelproben zum genauen Nachweis von Vorkommen und Zirkulation des PEDV in Schweineherden genutzt werden. Diese Probenart kann zuverlässig das Vorkommen von PEDV im Rahmen der Überwachung der Herdengesundheit anzeigen.

Leslie Bower, Darin Madson, Hai Hoang, Dong Sun, Luis Gimenez-Lirola, Drew Magstadt, Paulo Arruda, Bailey Wilberts, Kyoungjin Yoon. Utility of oral fluid sampling and testing for monitoring PEDV in herds. 2014 AASV Annual Meeting.

Abstracts

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags