Lesen Sie diesen Artikel in:

Einfluss der Fütterungshäufigkeit auf Leistung und Verhalten bei Sauen in Gruppenhaltung während der Trächtigkeit

Die Sauen erhielten Ihre tägliche Futterration entweder auf eine oder zwei Mahlzeiten verteilt, die reproduktiven Parameter in der Trächtigkeit und Laktationsphase wurden erfasst.

Mittwoch 15 Januar 2014 (vor 4 Jahre 9 Monate 7 Tage)
Gefällt mir

Die Studie wurde an zehn Sauengruppen mit einer Gesamtzahl von 347 Tieren durchgeführt. Den in Gruppen gehaltenen Tieren standen Einzelbuchten zur Futteraufnahme zur Verfügung, die Buchten hatten Spaltenboden oder Stroheinstreu.Die Sauen erhielten Ihre tägliche Futterration entweder auf eine (M1) oder zwei Mahlzeiten (M2) verteilt, die reproduktiven Parameter in der Trächtigkeit und Laktationsphase wurden erfasst.Das Sauenverhalten wurde stichprobenweise (67 Sauen) ermittelt, und zwar zwei Stunden nach der Morgenfütterung und zwei Stunden vor der ersten Wassergabe am nachmittag.

Die Tiere der Gruppe, die eine Futterration erhielt, verbrachten mehr Zeit stehend (40% der Zeit) als die Sauen, die zweimal täglich gefüttert wurden (33% der Zeit, P=0,08), der Unterschied war bei Sauen auf Spaltenboden ausgeprägter. Stereotype Verhaltensweisen waren bei Sauen aus der M1-Gruppe häufiger als in der M2-Gruppe (53 vs 44% der Zeit, P=0.02).Die Zunahme in der Trächtigkeit war in der M1-Gruppe höher als in der M2-Gruppe (47.3 vs 41.7 kg, P < 0.001) wobei die Zunahme der Rückenspeckdicke geringer war (2.3 vs 3.0 mm, P < 0.01), dies galt besonders für Sauen, die auf Spaltenboden standen.Dies könnte mit dem höheren Energieverbrauch durch das aktivere Verhalten begründet werden.Die Futteraufnahme und die Leistung in der folgenden Laktation wurde durch die Zahl der täglichen Fütterungen in der Trächtigkeit nicht beeinträchtigt.

S. Heugebaert, C. Calvar , M.‐E. Caille, H. Roy. Conséquences de la distribution de un ou deux repas quotidiens sur les performances zootechniques et le comportement de truies gestantes élevées en groupes. 45èmes Journées de la Recherche Porcine.

Abstracts

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags