Lesen Sie diesen Artikel in:

Boehringer Ingelheim Animal Health unterstützt weiterhin unabhängige PCV2-Forschung

In den vergangenen acht Jahren wurden 23 Forschungsprojekte mit einem Preisgeld von jeweils 25.000 Euro ausgezeichnet.

Montag 2 März 2015 (vor 3 Jahre 5 Monate 20 Tage)
Gefällt mir

boehringer_ingelheim.gif

Seit dem Jahr 2007 fördert Boehringer Ingelheim Animal Health unabhängige europäische Forschungsprojekte zum Porcinen Circovirus Typ 2 (PCV2) und damit zusammenhängenden Krankheiten. PCV2 gilt als einer der gefährlichsten und wirtschaftlich bedeutendsten Erreger in der Schweinehaltung. In den vergangenen acht Jahren wurden 23 Forschungsprojekte mit einem Preisgeld von jeweils 25.000 Euro ausgezeichnet. Insgesamt hat das Unternehmen die unabhängige PCV2-Forschung bereits mit 575.000 Euro unterstützt.

An der Preisverleihung, die am Stammsitz des Unternehmens in Ingelheim am Rhein stattfand, nahmen mehr als 30 europäische Wissenschaftler teil. Den Europäischen PCV2-Forschungspreis 2014 überreichte der Vorsitzende des Auswahlkomitees und ehemalige Leiter des Labors für Virologie der Universität Gent in Belgien, Professor Maurice Pensaert. Im achten Jahr der Preisverleihung zeichnete das unabhängige Auswahlkomitee die folgenden Projekte aus:

  • Beurteilung der Wirkung einer PCV2-Infektion auf die Hepatitis-E-Virusausscheidung bei experimentell koinfizierten SPF-Schweinen. (Nicolas Rose, Frankreich)
  • Wirksamkeit der PRRSV-Impfung bei gleichzeitiger Verabreichung von Ingelvac® CircoFLEX und Ingelvac® PRRSV MLV. (Armin Saalmüller, Wilhelm Gerner, Hanna C. Koinig, Österreich)
  • Modell zur Untersuchung der Variabilität und Evolution von PCV2 innerhalb des Wirtstieres. (Tuija Kekarainen, Spanien)

PVC2_Research_Award.jpg

Europäischer Porciner Circovirus (PCV2)-Forschungspreis
Als forschendes Pharmaunternehmen unterstützt Boehringer Ingelheim fortlaufend die unabhängige angewandte Forschung im Bereich der Immunität, Pathogenese, Epidemiologie und Interaktion mit anderen (potenziellen) Krankheitserregern von PCV2. Bei dem Europäischen PCV2-Forschungspreis handelt es sich um einen jährlich verliehenen Preis zur Anerkennung von Forschungsvorhaben im Bereich der PCV2-Forschung. Hinter dem Preis steht ein unabhängiges Auswahlkomitee, welches die Bewerbungen prüft und über die Gewinnerprojekte entscheidet. Das Komitee setzt sich aus führenden europäischen Wissenschaftlern auf dem Gebiet der angewandten Schweineforschung zusammen. Maximal werden jährlich drei Preise im Wert von jeweils 25.000 Euro an europäische Forscher vergeben, um den wissenschaftlichen Fortschritt im Bereich der PCV2-Forschung zu fördern.

Wie kann man sich bewerben?
Bewerbungen für den nächsten Europäischen PCV2-Forschungspreis können bis zum 14. September 2015 eingereicht werden. Nähere Informationen erhalten Sie bei maurice.pensaert@ugent.be oder bernd.grosse_liesner@boehringer-ingelheim.com.

24 Februar 2015 - Boehringer Ingelheim Animal Health

Unternehmensnews

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags