Lesen Sie diesen Artikel in:

Russland: Verhandlungen mit europäischer Kommission für die Bekämpfung der MKS (EuFMD)

Vertreter aus Russland und der EU diskutierten die Möglichkeit, dass die Ausbildung russischer Experten in Sachen grenzüberschreitender Krankheiten in West-Eurasien unter dem Dach der EuFMD durchgeführt werden sollte.

Dienstag 29 Juli 2014 (vor 4 Jahre 2 Monate 22 Tage)
Gefällt mir

In Moskau fanden Verhandlungen zwischen Vertretern der russischen Veterinärbehörde (Rosselkhoznadzor) und Vertretern der europäischen Kommission für die Bekämpfung der Maul- und Klauenseuche (EuFMD) statt.

Dabei diskutierten beide Seiten die Möglichkeit, dass die Ausbildung russischer Experten in Sachen grenzüberschreitender Krankheiten in West-Eurasien unter dem Dach der EuFMD durchgeführt werden sollte.

Nach Aussagen von Jewgeni Nepoklonov, dem Leiter der russischen Veterinärinspektion, stellen die geplanten Aktionen einen wichtigen Schritt zur Bekämpfung der MKS auf globaler Ebene dar. Zugleich zeigte er sich besorgt darüber, dass viele Länder des Südkaukasus stark von der Krankheit betroffen sind.

Russland sei bereit, eine umfassende Übersicht zur aktuellen Lage der MKS-Situation im eigenen Land zu geben und versprach die nötige Transparenz. Nepoklonov betonte, dass die Situation im Südkaukasus nur durch gemeinsame Maßnahmen bekämpft werden kann.

Der zweite Schritt bei der Bekämpfung der Tierseuche sollte die Errichtung eines Sonderprogrammes auf FAO-Ebene sein, wie es auch bei anderen Krankheiten der Fall ist. Bereits im Oktober dieses Jahres könnte am Rande einer Sitzung der OIE in Bulgarien darüber diskutiert werden.

Friday July 3, 2014/ Rosselkhoznadzor/ Russia.
http://www.fsvps.ru/

Branchennews

EU: Agrarausblick 2017–203002-Jan-2018 vor 9 Monate 19 Tage

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags