Lesen Sie diesen Artikel in:

Russland: mögliches Verbot von GVO

Eine Gruppe Senatoren des russischen Föderationsrates haben einen Gesetzesentwurf zur Unterbindung des illegalen Handels und der Einfuhr von GVO-Produkten nach Russland vorgelegt.

Montag 16 Juni 2014 (vor 4 Jahre 3 Monate 6 Tage)
Gefällt mir

Eine Gruppe Senatoren des russischen Föderationsrates haben einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der darauf abzielt, den illegalen Handel und die Einfuhr von Produkten nach Russland, die gentechnisch veränderte Organismen (GVO) enthalten, zu unterbinden.

Dazu fordern die Senatoren die Einführung bestimmter Ergänzungen in das russische Gesetz, welches die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln regelt.

Nach Meinung mehrerer Mitglieder des Föderationsrates sei die Beteiligung von Wissenschaftlern eine Grundvoraussetzung für eine sichere Verbreitung von GVO. Wenn die Wissenschaft belegen kann, dass GVO-Lebensmittel keine Gefahr für Menschen darstellen, soll das angekündigte Verbot theoretisch wieder aufgehoben werden können.

RAPSI News/ Russia.
http://rapsinews.com

Branchennews

EU: Agrarausblick 2017–203002-Jan-2018 vor 8 Monate 20 Tage

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags