Lesen Sie diesen Artikel in:

Russland erlässt Einfuhrverbot für Lebensmittel aus verschiedenen Ländern.

Der Importstopp betrifft die EU, die USA, Kanada, Norwegen und Australien.

Donnerstag 7 August 2014 (vor 4 Jahre 1 Monate 15 Tage)
Gefällt mir

Russland hat den Import von Rindfleisch, Schweinefleisch, Obst, Gemüse, Geflügel, Fisch, Käse, Milch und Milchprodukten aus der EU, den USA, Kanada, Australien und Norwegen gestoppt, da diese Länder Wirtschaftssanktionen über Russland verhängt haben.

Das Importverbot trat am 7. August in Kraft. Für den Fall, dass die betroffenen Länder die verhängten Sanktionen aufheben, würde Russland auch das Importverbot überdenken.

Aufgrund einiger Fälle von Afrikanischer Schweinepest in der EU hatte Russland seine Grenzen bereits im letzten Februar für Schweinefleisch und Schweinefleischerzeugnisse geschlossen. Außerdem verhängte es im letzten Mai ein Einfuhrverbot für lebende Schweine aus den USA.

Thursday, August 7, 2014/ The Russian Government/ Russia.
http://government.ru/

Branchennews

EU: Agrarausblick 2017–203002-Jan-2018 vor 8 Monate 20 Tage

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags