Lesen Sie diesen Artikel in:

OIE-CIC: Internationale Fachtagung zur Früherkennung und Prävention der Afrikanischen Schweinepest

Die Teilnehmer waren sich einig, dass für die Entwicklung einer wirksamen Überwachung ein kollektives Bewusstsein und eine gut strukturierte Organisation, einschließlich einer direkten Kommunikation, erforderlich seien.

Donnerstag 24 Juli 2014 (vor 4 Jahre 1 Monate 25 Tage)
Gefällt mir

Am 30. Juni und 1. Juli nahmen der Generaldirektor der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE), Dr. Bernard Vallat, und der Präsident des International Council for Game and Wildlife Conservation, Bernard Lozé, an einer in Paris stattfindenden internationalen Fachtagung zum Thema Früherkennung und Prävention der afrikanischen Schweinepest (ASP) teil. Dort wurden auch weitere Fragen der Tiergesundheit diskutiert, die besonders auf die Schnittstelle Wildtiere-Haustiere-Mensch abzielen.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass für die Entwicklung einer wirksamen Überwachung ein kollektives Bewusstsein, eine gut strukturierte Organisation, einschließlich einer direkten Kommunikation mit den Gesundheitsbehörden, Veterinärbehörden und Umweltverbänden und anspruchsvollere Trainingsprogramme erforderlich seien. Dies ist besonders bei Tierkrankheiten wie der ASP von Bedeutung.

Tuesday July 1, 2014/ OIE.
http://www.oie.int/

Branchennews

EU: Agrarausblick 2017–203002-Jan-2018 vor 8 Monate 16 Tage

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags