Lesen Sie diesen Artikel in:

FAO: Anstieg der Treibhausgasemissionen in der Landwirtschaft

Neue Schätzungen der FAO zeigen, dass sich die Emissionen aus der Landwirtschaft , Forstwirtschaft und Fischerei in den letzten fünfzig Jahren fast verdoppelt haben.

Dienstag 8 Juli 2014 (vor 3 Jahre 9 Monate 13 Tage)

Neue Schätzungen der FAO (Food and Agriculture Organization) zu Treibhausgas-Daten zeigen, dass sich die Emissionen aus der Landwirtschaft , Forstwirtschaft und Fischerei in den letzten fünfzig Jahren fast verdoppelt haben und sich bis 2050 noch um weitere 30 Prozent erhöhen könnten, wenn keine größeren Bestrebungen zur Reduzierung durchgeführt würden.

Landwirtschaftliche Emissionen aus der Pflanzen- und Tierproduktion stiegen von 4,7 Milliarden Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente * (CO2 eq) in 2001 auf über 5,3 Milliarden Tonnen im Jahr 2011, was einen Anstieg um 14 Prozent darstellt. Der Anstieg erfolgte hauptsächlich in den Entwicklungsländern, durch eine Erweiterung der gesamten Landwirtschaft dort.

Quellen der landwirtschaftlichen Emissionen

Die größte Quelle von Treibhausgasemissionen in der Landwirtschaft stellt mit etwa 39 Prozent des Gesamtausstoßes im Jahr 2011 die enterische Fermentation dar. Methan fällt bei Nutztieren bei der Verdauung an und wird dann freigesetzt. Zwischen 2001 und 2011 wurde ein Anstieg dieser Emissionen aus der Verdauung um 11 Prozent verzeichnet.

Emissionen während der Anwendung von Kunstdünger trägt zu einem Anteil von 14 Prozent zu den landwirtschaftlichen Emissionen bei (725 Mio. t CO2- eq.).

Treibhausgase aus biologischen Prozessen in Reisfeldern, die Methan erzeugen, machen etwa 10 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Emissionen aus.

Friday April 11, 2014/ FAO.
http://www.fao.org/

Branchennews

EU: Agrarausblick 2017–203002-Jan-2018 vor 3 Monate 19 Tage

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags