Lesen Sie diesen Artikel in:

Europäische Union: Schweinefleischerzeugung steigt wieder langsam an

In ihrem vor kurzem veröffentlichten Ausblick sieht die EU-Kommission einen leichten Anstieg der Schweinefleischproduktion für das Jahr 2014.

Donnerstag 31 Juli 2014 (vor 3 Jahre 8 Monate 21 Tage)

Die Prognosen für das Jahr 2014 deuten auf eine überdurchschnittliche Getreideernte in der EU im zweiten Jahr in Folge (und auf ein Rekordniveau von Getreideausfuhren für Geschäftsjahr 2013/14), so die EU-Kommission in ihrem vor kurzem veröffentlichten Ausblick. Nach zwei Jahren Angebotsknappheit wird die EU-Fleischproduktion voraussichtlich wieder wachsen. Die wirtschaftliche Erholung in der EU geht mit einem steigenden Fleischkonsum einher. Allerdings werden die Fleischexporte wahrscheinlich sinken, wovon der Schweine-und Geflügelfleischsektor wohl am stärksten betroffen sein sollte.


Genauere Angaben zur Schweinefleischproduktion

Nach der obligatorischen Einführung der Schutzvorschriften für Zuchtsauen im Dezember 2013 sank die Anzahl der Zuchtsauen auf 15,2 Mio. Stück (-1,6% im Vergleich zu 2012). Rückgänge in Deutschland (-3%), Frankreich (-3,1%), Polen (-5,6%) und Italien (-5%) wurden teilweise durch Zuwächse in den Niederlanden (+1,3%) und Dänemark (+2,4%) kompensiert. Die Umsetzung der Gruppenhaltung für Sauen und die niedrigen Gewinne der letzten Jahre führten zu einem geringeren Angebot an vermarktungsfähigen Ferkeln und somit zu einem Anstieg der Ferkelpreise auf einen Spitzenwert von 54 EUR/Stück im April (9% über dem Durchschnitt von 2012/13).

Das russische Einfuhrverbot für Schweinefleisch aus der EU, das nach der Entdeckung einiger Fälle von Afrikanischer Schweinepest bei Wildschweinen in der Nähe der Grenze zu Weißrussland eingeführt wurde, führte zu einer gewissen Unsicherheit auf dem Markt.

Derzeit besteht eine relativ gute Nachfrage nach Schweinefleisch in der EU mit Preisen 5% unter dem Durchschnitt von 2012/13 bei 164 EUR/100 kg; So wird sich 2014 der Verbrauch wahrscheinlich von seinem niedrigen Wert aus 2013 (31kg/Kopf) erholen und 2015 auf etwa 31,4kg/Kopf steigern.

Monday July 7, 2014/ EC-Directorate General for Agriculture and Rural Development/ European Union.
http://ec.europa.eu/agriculture

Branchennews

EU: Agrarausblick 2017–203002-Jan-2018 vor 3 Monate 19 Tage

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags