Lesen Sie diesen Artikel in:

Deutschland: Antibiotikaeinsatz bei Nutztieren weiter rückläufig

Antibiotikaeinsatz bei Nutztieren weiter rückläufig QS legt 2. Statusbericht zum Antibiotikaeinsatz für die Jahre 2014 bis 2018 vor

Dienstag 11 Juni 2019 (vor 7 Tage)
Gefällt mir

Zwischen 2014 und 2018 sank die im QS-System erfasste Abgabe von Antibiotika in der Nutztierhaltung um insgesamt 253,2 Tonnen. Dies entspricht einer Reduktion von 35,7 Prozent. Das QS-Monitoring deckt 95 Prozent der Schweine- und Geflügelfleischproduktion in Deutschland ab. Seit der Einführung des QS Antibiotikamonitorings in 2012 wertet QS die Daten von über 2.300 Tierärzten aus. Das sind mehr als 4,1 Millionen Behandlungsbelege im erfassten Zeitraum.

Auch kritische Antibiotika, sogenannte Reserveantibiotika, die für die Human-medizin von großer Bedeutung sind, kommen deutlich seltener in den Ställen der QS-zertifizierten Betriebe zum Einsatz. Hier sank die verabreichte Menge um 46,7 Prozent. Für die kritischen Antibiotika (Cephalosporine der 3. und 4. Generation und Fluorchinolone) konnte ebenfalls ein Rückgang der Antibiotikamengen verzeichnet werden (Cephalosporine der 3. und 4. Generation: 2014: 0,36 Tonnen, 2018: 0,28 Tonnen, Fluorchinolone: 2014: 7,32 Tonnen, 2018: 3,81 Tonnen) (Abbildungen 2-4).

Innerhalb der Schweinehaltung reduzierte sich die Menge der verabreichten Antibiotika sogar um 41,9 Prozent. (2014: 522,7 Tonnen, 2018: 303,7 Tonnen). Dieses Ergebnis ist besonders erfreulich, da die Reduktion in der Mast und Ferkelaufzucht nicht zu Lasten der Sauen und Saugferkel geht: Auch Betriebe mit Ferkelerzeugung verringerten ihre Antibiotikagabe um 7,9 Prozent.

Donnerstag, 6. Juni 2019/ QS/ Deutschland.
https://www.q-s.de

Branchennews

Aktuelles von Schweinegesundheit

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags