Lesen Sie diesen Artikel in:

China: Schweinefleischproduktion um 5,2 % gesunken

Im ersten Quartal 2019 verzeichnete die Gesamtfleischproduktion im Jahresvergleich einen Rückgang von 2,8 %, während die Schweinefleischproduktion um 5,2 % sank.

Donnerstag 16 Mai 2019 (vor 1 Monate 2 Tage)
Gefällt mir

Im ersten Quartal 2019 stieg die Wertschöpfung der landwirtschaftlichen Kulturen im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent. Die Eierproduktion wuchs um 2,3 Prozent und die Milchproduktion um 2,0 Prozent. Die gesamte Schweine-, Rind-, Lamm- und Geflügelfleischproduktion belief sich auf 22,52 Millionen Tonnen, was einem Rückgang von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Schweinefleischproduktion sank um 5,2 Prozent auf 14,63 Millionen Tonnen, während bei Rind-, Lamm- und Geflügelfleisch ein Zuwachs von 1,7, 1,4 bzw. 2,1 Prozent erzielt wurde.

Was die Preise anbetrifft, so stieg der Verbraucherpreis in den ersten drei Monaten des Jahres um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, d. h. 0,2 Prozentpunkte mehr als in den ersten beiden Monaten und 0,3 Prozentpunkte weniger als im Vorjahreszeitraum. Aufgeschlüsselt nach Produktkategorien verzeichneten die Preise für Lebensmittel, Tabakwaren und Spirituosen einen Anstieg von 2,2 Prozent. Die Getreidepreise stiegen um 0,5 Prozent, während der Schweinefleischpreis um 1,2 Prozent sank und der Preis für Frischgemüse um 6,9 Prozent zulegte.

Freitag, 17. April 2019/ National Bureau of Statistics of China/ China.
http://www.stats.gov.cn

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags