Lesen Sie diesen Artikel in:

Brasilien: erhöhte Gesundheitsauflagen für Schweineimporte

Das brasilianische Agarministerium hat die Gesundheitsauflagen für importierte Schweine erhöht, um die Einschleppung bestimmter Krankheiten, wie z.B. der Porcine Epidemic Diarrhoea (PED), zu verhindern.

Donnerstag 3 Juli 2014 (vor 4 Jahre 4 Monate 17 Tage)
Gefällt mir

Das brasilianische Agarministerium hat die Gesundheitsauflagen für importierte Schweine erhöht, um die Einschleppung bestimmter Krankheiten, wie z.B. der Porcine Epidemic Diarrhoea (PED), zu verhindern.

In diesem Zusammenhang wurden die Kontrollmaßnahmen für Importe aus den USA, wo die PED im Mai 2013 begann, und aus allen anderen Staaten, die lebende Schweine, genetisches Material und Futtermittel exportieren, verstärkt.

Vertreter der brasilianischen Agrarbehörde sollen sich zudem in den USA ein Bild von der aktuellen Lage machen und die Gesundheitsauflagen der brasilianischen Regierung vor Ort überprüfen.

Des Weiteren dürfen nur solche Tiere nach Brasilien eingeführt werden, die bereits im Herkunftsland untersucht wurden und nach Ankunft für mindestens 30 Tage in einem Quarantänestall in Cananéia gehalten wurden.

Wednesday April 9, 2014/ MAPA/ Brazil.
http://www.agricultura.gov.br

Branchennews

EU: Agrarausblick 2017–203002-Jan-2018 vor 10 Monate 18 Tage

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags