Andrés Díaz

2ederpaezv M.Viscarelli

Universität von Minnesota. USA

Dr. Diaz absolvierte seinen Abschluss für das Tiermedizin- und Masterstudium an der Nationalen Universität von Kolumbien. Derzeit ist er PhD-Student an der Universität von Minnesota mit Schwerpunkt Tiermedizin an der Hochschule für Veterinärmedizin und mit Nebenfach Epidemiologie an der School of Public Health. Vor dem PhD-Studium war Dr. Diaz für 5 Jahre Tierarzt für Schweine Cerdos del Valle S.A in Kolumbien, und erhielt seinen Master in Science für seine Studien über das Porzine Circovirus Typ 2 (PCV2).

Dr. Diaz trat der Graduiertenschule der Universität von Minnesota im September 2010 als Stipendiat des Caldas-COLCIENCIAS-Stipendiums der kolumbianischen Regierung bei. Seitdem hat er sein Wissen über Schweinegesundheit, Epidemiologie, Molekularbiologie und Bioinformatik stets erweitert. Als PhD-Doktorand wurde er bereits mit dem Carlos Pijoan, MnDrive und Dissertationstipendien ausgezeichnet. Teile seiner PhD-Arbeit wurden als 2 Peer-Reviewed-Manuskripte veröffentlicht und mit mehr als 15 Vorträgen auf nationalen und internationalen wissenschaftlichen Konferenzen präsentiert. Derzeit schreibt er seine Dissertation über die Epidemiologie und molekulare Charakterisierung der Influenza-A-Viren in der Schweinepopulation. Als Forscher möchte Dr. Diaz sein Wissen über die Schweinegesundheit, Epidemiologie und Bioinformatik kombinieren und versuchen zu integrieren, um die Auswirkungen von Infektionskrankheiten auf die Schweineproduktion zu minimieren.

Aktualisierter Lebenslauf 06-Feb-2015

Artikel

Dauer der Influenza-Infektionen bei abgesetzten Schweinebeständen

07-Apr-2015 (vor 4 Jahre 3 Monate 8 Tage)

Influenza-Infektionen sind auf Ebene des einzelnen Tieres selbstlimitierend, wobei die Infektion ca. 5 bis 7 Tage dauert. Das Influenzavirus ist jedoch bei Schweinebeständen weltweit endemisch und es ist nicht ungewöhnlich, bei der Schlachtung zwischen 3 and 5% der Schweine positiv auf das Influenzavirus zu testen.

1
Dauer der Influenza-Infektionen bei abgesetzten Schweinebeständen