Lesen Sie diesen Artikel in:

Die Bedeutung des Lichts in Ihrem Betrieb

Eines der wichtigsten Instrumente zur Förderung der Installation von Beleuchtungsanlagen im Deckzentrum ist die Datenanalyse, insbesondere die Zeit vom Absetzen bis zur Deckung.

Die Bedeutung der Beleuchtung im Wartestall (insbesondere dort, wo neu abgesetzte und gedeckte Sauen untergebracht sind) wurde weithin nachgewiesen und ist allseits bekannt. Besonders betroffen sind die Sauen am Ende des Jahres im Herbst, wenn die Intensität und die Stunden des Lichts allmählich abnehmen, was gemeinhin als „abnehmende Photoperiode“ bezeichnet wird.

Obgleich dies seit vielen Jahren ein bekannter Faktor in der Industrie ist, gibt es immer noch Fälle, in denen dieser sehr grundlegende Aspekt der Physiologie der Sau nicht berücksichtigt wird.

Eines der wichtigsten Instrumente zur Förderung des Einsatzes zusätzlicher Beleuchtungsgeräte im Deckzentrum ist die Datenanalyse, insbesondere die Zeit vom Absetzen bis zur ersten Deckung (AB-1D), einer der einfachsten Parameter, die man in der Schweineproduktion messen kann.

Der unten dargestellte Fall ereignete sich in einem Betrieb mit 1.100 Sauen. Um die Dynamik des Betriebs zu verstehen, wurde sowohl im Abferkel- als auch im Wartestall eine historische Analyse der Fortpflanzungsleistung der letzten 4 Jahre durchgeführt. Eines der Merkmale, die aufgrund der Datenanalyse sofort ins Auge fielen, war der starke saisonale Einfluss auf die Sauen in Bezug auf den Zeitraum vom Absetzen bis zur ersten Deckung. Dies war ein Problem, das sich außerdem von Jahr zu Jahr verschärfte, wobei im September 2016 ein Wert von 13 Tagen erreicht wurde (s. Abb. 1).

Man vermutete sofort, dass die schlechte Beleuchtung in diesem Bereich des Betriebs der Grund für das genannte Problem war. Zum Zeitpunkt des Besuchs bestätigte sich vor Ort, dass der gesamte Wartestall (einschließlich des Bereichs zur Eingewöhnung der Jungsauen und des Deckzentrums) über eine sehr schlechte Beleuchtung verfügte. Diese Tatsache wurde durch die Verwendung von Fenstern aus dunkelblauem Fiberglas verschärft, die aufgrund des Temperaturrückgangs zu dieser Jahreszeit fast ganz geschlossen bleiben mussten.

Während des Besuchs wurde empfohlen, ein zusätzliches Beleuchtungssystem zu installieren, das 300 Lux erreichen konnte und mit einem Timer ausgestattet war, der 16 Stunden Licht pro Tag gewährleistete.

Die zusätzliche Beleuchtung wurde in der zweiten Oktoberwoche 2017 installiert. Wie Abbildung 2 zeigt, ist der Wartestall durch eine Wand und eine Tür in zwei Bereiche unterteilt (einen für die Altsauen und einen für die Nulliparen). Zu diesem Zeitpunkt wurden die zusätzlichen Beleuchtungsgeräte nur in einem der Bereiche installiert und der enorme Unterschied bei der Beleuchtung vor und nach der Installation war deutlich zu erkennen.

Abbildung 2. Unterschied bei der Beleuchtung im Wartestall vor und nach der Installation eines zusätzlichen Beleuchtungssystems

Abbildung 2. Unterschied bei der Beleuchtung im Wartestall vor und nach der Installation eines zusätzlichen Beleuchtungssystems

Die Ergebnisse zeigten sich sehr schnell in Bezug auf den Zeitraum vom Absetzen bis zur ersten Deckung, der sich von 9,9 Tagen im letzten Quartal 2016 sofort auf 6,2 Tage im gleichen Zeitraum im Jahr 2017 verringerte, was einem Rückgang um 3,7 nichtproduktive Tagen entspricht (Tab. 1). Wie Abbildung 1 und Tabelle 1 darüber hinaus zeigen, verschärfte sich das Muster der Verlängerung des Zeitraums vom Absetzen bis zur ersten Deckung jedes Jahr immer mehr, wovon die Sauen am schwersten betroffen waren.

Tabelle 1: Zeitraum vom Absetzen bis zur ersten Deckung (AB-1D) von 2014 bis 2017 nach Monaten

Jan Feb Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sept. Okt. Nov. Dec.
2014 6,8 6,7 8,6 6,6 8,5 7,5 7,8 9,7 8,7 9 9,7 7,1
2015 5,8 5,6 6,4 6,3 6,5 6,3 7,8 8,9 8,3 11,7 10,5 6,5
2016 6,1 6,1 5,6 6,0 5,8 5,7 6,7 8,5 13,1 12,2 8,0 9,5
2017 5,6 6,1 5,6 6,5 6,9 5,9 6,3 6,8 9,4 6,9 5,8 6,0

Abbildung 1: Zeitraum vom Absetzen bis zur ersten Deckung in den letzten 4 Jahren

Abbildung 1: Zeitraum vom Absetzen bis zur ersten Deckung in den letzten 4 Jahren

Jeder nichtproduktive Tag kostet ca. 2 - 2,2 Euro. In diesem Betrieb werden etwa 50 Tiere pro Woche abgesetzt. In nur 3 Monaten sparte der Betrieb somit rund 3.700 Euro dank der Reduzierung der nicht produktiven Tage bei abgesetzten Sauen, die gedeckt waren.

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags