Lesen Sie diesen Artikel in:

Produktivitätsanalyse der Schweineindustrie von 2005-2010

Insgesamt verzeichnet die Schweinebrache von 2005 bis 2010 Verbesserungen bei den verschiedensten Produktionsparametern.

Mittwoch 16 April 2014 (vor 4 Jahre 8 Monate 2 Tage)
Gefällt mir

Die vorliegenden Daten wurden von einem auf Datenmanagement spezialisierten Unternehmen bereitgestellt und umfassen die Produktionsparameter von ungefähr 1,8 Millionen Sauen in den USA. Die ermittelten Parameter sind: Schweine je besamter Sau/Jahr, Würfe/Jahr/Sau, Gesamtzahl der Geburten, lebend geborene Ferkel, abgesetzte Ferkel/Sau, Saugferkelverluste, Säugedauer, Absetzgewicht, Remontierungsrate, Anzahl der gekeulten Tiere, Sauenmortalität,Futteraufnahme je Laktation und Futteraufnahme je Trächtigkeit. Die Parameter aus Ferkelaufzucht und Mast umfassen: Alter und Gewicht beim Absetzen, Endmastalter und - gewicht, durchschnittliche tägliche Tageszunahmen, Futtervertung und Mortalität.

Von 2005 bis 2010 wurden mehr Sauen je Jahr besamt, die Zahl der Würfe und die Zahl der lebend geborenen Ferkel nahm zu.Gleiches gilt für das Absetzalter und-gewicht sowie die Futteraufnahme in der Laktation (P < 0.05). Die Sauenmortalität sank (P < 0.05) bei gleichbleibender Remontierungsrate (P > 0.05).Das Absetzgewicht und das Alter der Ferkel beim Absetzen nahm insgesamt zu (P <0 .05). Sowohl im Flatdeck als auch in der Mast verbesserte sich die tägliche Tageszunahme zwischen 2005 und 2010 (P <0 .05). Keine Verbesserung wurde dagegen bei der kalorische Effizienz in der Mast erzielt (P >0 .05), in der Zeitspanne vom Absetzen bis zur Schlachtreife verschlechterte sich die Bilanz sogar (P >0 .05)- die Mortalität dagegen sank bei beiden (P >0 .05).

Insgesamt verzeichnet die Schweinebranche von 2005 bis 2010 Verbesserungen bei den verschiedensten Produktionsparametern.

Knauer MT, Hostetler CE. US swine industry productivity analysis, 2005 to 2010. J Swine Health Prod. 2013;21(5):248–252.

Abstracts

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags