Lesen Sie diesen Artikel in:

Korrelation zwischen Tageszunahmen und pathologischen oder immunologischen Kennzeichen von Darmerkrankungen während eines PRRSV Ausbruches

Schlechte Tageszunahmen sind nicht mit Krankheitserregern oder immunologischen Kennzeichen von Darmerkrankungen während eines PRRSV Ausbruches korreliert.

Mittwoch 5 März 2014 (vor 4 Jahre 9 Monate 7 Tage)
Gefällt mir

Ziel der Studie war die Untersuchung, ob Schweine mit einem niedrigen Geburtsgewicht oder mit den 10% schlechtesten Zuwachsraten eine höhere Inzidenz für das Auftreten von Krankheitserregern oder Darmläsionen aufweisen als die schwereren oder besser entwickelten Tiere derselben Altersgruppe.

Dazu wurden auf einem kommerziellen Sauenbetrieb 1.500 Ferkel zum Zeitpunkt der Geburt gewogen und in fünf Gewichtsklassen aufgeteilt: <1 kg, 1-1,25 kg, 1,26-1,5 kg, 1,51-1,75 kg, >1,76 kg. Beim Absetzen wurden 1.054 Ferkel zufällig ausgewählt und zu einem kommerziellen Ferkelaufzucht- und Mastbetrieb transportiert. Die Schweine wurden individuell am Tag des Absetzens und 3 Wochen später gewogen. Die Zunahmen von Woche 0 bis 3 nach dem Absetzen wurden errechnet und als tADG (englisch für transition average daily weight gain) bezeichnet. Die Tiere aus drei tADG Perzentilen standen im Fokus: 10%, 30% und 70%. 40 Schweine aus jedem der drei tADG Prozentbereiche wurden passend nach Geschlecht, Wurfgröße und Wurfnummer der Sau, aber nicht nach Geburtsgewicht zu ausgeglichenen Vergleichsgruppen zusammengefasst. Die Schweine stammten von einem PRRSV (Porcine Reproductive and Respiratory Syndrome Virus) negativem Bestand. Allerdings wurde zwei Wochen nach dem Absetzen ein gemischter Ausbruch mit PRRSV und Influenza A Virus nachgewiesen. Drei und 22 Wochen nach dem Absetzen wurden einige Schweine euthanasiert und eine Sektion durchgeführt. Lunge, Lymphknoten und Darminhalt wurden auf das Vorkommen verschiedener Krankheitserreger mittels PCR und Kultur untersucht. Serum und Ileumschleimhaut wurden auf Kennzeichen von immunologischen oder oxidativen Stress analysiert.

Es bestand keine Korrelation (P > 0,12) zwischen tADG und dem Vorkommen von Krankheitserregern drei oder 22 Wochen nach dem Absetzen. Nur das Vorkommen von Brachyspira spp. war negativ mit dem Geburtsgewicht korreliert (P = 0,05; Korr. = -0,881). Weder das Geburtsgewicht (P > 0,54) noch tADG hatten Einfluss auf die Kennzeichen von immunologischen oder oxidativen Stress im Serum oder in der Ileumschleimhaut.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Brachyspira spp. Infektion negativ mit dem Geburtsgewicht korreliert ist. Allerdings besteht keine Korrelation zwischen tADG und Krankheitserregern oder immunologischen Kennzeichen von Darmerkrankungen während eines PRRSV Ausbruches.

Cassandra Jones, John Patience, Nicholas Gabler, Rodger Main, Darin Madson. Poor Weaning Transition ADG in Pigs is not Correlated with Pathological or Immunological Markers of Enteric Disease. Iowa State University 2013 Animal Industry Report.

Abstracts

Kommentare zum Artikel

Dieser Bereich ist nicht dazu bestimmt, Autoren über ihre Artikel zu befragen, sondern bietet Platz für eine offene Diskussion unter den 3drei3.de Nutzern.
Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Zugang nur für registrierte 333 Nutzer. Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.

Kein registrierter Benutzer bei 333?AnmeldenZugang zu Schweinepreisen und vielem mehr
Schnell und kostenlos
Sind Sie registriert in 333?LOGINWenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie hier

tags